schupplade

19. März SchnAAk & Sebé im Café KOZ

Zur freundlichen Beachtung:
Im KoZ, Uni Campus Bockenheim, Mertonstr. 26-28, Ffm

schnaak-neu

dienstag den 19. März heißt es wieder:

„wir schreiben nichts auf papier oder so,

wir rufen im chor hallo, hallo,

wir schließen die dosen nach gebrauch,

wir nennen keine namen und warten viele jahre,

wir rufen im chor hallo, hallo,

lange nicht gesehen.“

tür: 20:30 uhr start: 21:15 uhr

Mehr lesen: 19. März SchnAAk & Sebé im Café KOZ

KELLERKONZERT: i found myself in austin, texas // jackson pollock´s action painting


es wird mal wieder zeit für ein nettes konzert.

dieses mal im keller vom café KOZ, Mertonstr. 26-28, 60325 Frankfurt am Main.

musikhörproben hier:

http://ifoundmyselfinaustintexas.bandcamp.com/
http://jacksonpollocksactionpainting.bandcamp.com/

bandinfos:
http://ifmiat.tumblr.com/

matula // diane parker´s little accidents // zosch

Vor ca. einem Jahr durften wir die netten Matulanten aus dem hohen Norden schon bei uns im IVI begrüßen und jetzt sind sie wieder da. Diesmal ohne die Kapitäne aber mit den Parker´s im Schlepptau. Und in Frankfurt setzen wir noch Zosch! obendrauf.

Seht was passiert wenn show-off die punkige Richtung einschlägt und Angeber mit Kommissaren und Unfällen konfroniert werden und es dann zosch! macht. Ein Riesenspaß!!!

Hier findet ihr die Infos zu den Bands:

MATULA – Hammerbrook from Kay Otto on Vimeo.

http://matula.blogsport.de/


https://www.facebook.com/dianeparkerslittleaccidents?fref=ts


https://www.facebook.com/zoschpunks?fref=ts

Einlass ist ab 21.30, Beginn 22 Uhr

Eintritt erfahrt ihr vor Ort, die gewohnten Preise werden wie immer nicht überschritten!

Also auf geht’s: Am 5.Januar starten wir zusammen mit Punk ins neue Jahr!

___

http://showoff.blogsport.de/

29.12. 2012 // AGATHA // SEVERE // IvI 21:30

agatha_web

21.30 Uhr
Senckenberganlage / Kettenhofweg 130

AGATHA

Agatha is a two piece girl band based in Milano, Italy. Bass, pedals, noise and voice and drums, beats and loud cymbals.

„Agatha is a Bifrons-goatness with the faces of Pamela and Claudia, – kicking-in-your-face drums and double bass formula, burnt with vitriol. now everything is helplessly deep black, no oxygen left, – noise metal, hc, heavier than before, a mud bath of dirty distortion, faster and faster, slowed down by Pamela’s growling vocals. Sort of Melvins vs. Zeus! vs. the metal curvature of Unsane. Of course, with a feminine touch. Maybe not that feminine, actually. A kick in the ass is a kick in the ass. Gender makes no difference“ (Komakino)

http://agatha.bandcamp.com/

http://agathaband.tumblr.com/

SEVERE

Black Metal / Punk from Brussels

http://severeband.bandcamp.com/

___

http://showoff.blogsport.de/

Jackdaw with Crowbar // Nervengrün

Jackdaw with Crowbar

Elektronischer Punk mit sägenden Gitarrenriffs trifft auf eine skurrile Videoshow aus selbst gemachten Clip-Collagen.

&

Nervengrün

8264246186_c42da4b6b3_b

08.12. F.S.K. [Freiwillige Selbstkontrolle] // IvI

showoff-FSK-flyer-DRUCK-besser_web

Am 08. Dezember werden F.S.K. im IvI spielen. Könnt ihr allen erzählen und dann alle mitbringen. Viel mehr muss man zu dieser Band nicht sagen, die seit den frühen 80er Jahren ihre tolle Musik macht, irgendwo zwischen Post-Punk und Prä-NDW. Da haben sie noch auf ZickZack veröffentlicht, neben Bands wie Abwärts oder Palais Schaumburg. Gute Gesellschaft also. Zum Glück haben sie sich nie getrennt, sondern den Drumcomputer mit einem Schlagzeug ausgetauscht und machen keine Revial Tour, sondern die zum neuen Album „Akt, die Treppe hinabsteigend“, was in den letzten Monaten auf Bubak veröffentlicht wurde.

Der Vorverkauf läuft. Karten könnt ihr im KoZ und im IvI kaufen und sie kosten 8 Euro, AK wird dann 10 Euro kosten. Außerdem bei den kommenden Barabenden im SiKS (Knobbe), einfach an der Theke fragen und zum Bier dazu kaufen. Es kommen weitere VVK-Stellen hinzu, außerdem könnt ihr sie Online bestellen mit einer mail an showoff.ffm@googlemail.com
Bald werden auch die weiteren Bands bekannt gegeben die spielen werden.

»F.S.K. (Freiwillige Selbstkontrolle)«

fsk_06xl
http://www.buback.de/fsk.php

Nicht nur John Peel liebte sie: F.S.K., 1980 in München gegründet, schafften es, über all die Jahre eine der aufregendsten Bands zu bleiben Ihre Vorbilder reichen von Kraftwerk über Velvet Underground bis zu Roxy Music. Seit 1980 haben F.S.K. mehr als zehn Alben veröffentlicht, von Avantgarde über Electro-Folk bis Techno-House. – «Musik von Verrückten. Eckig, kantig, humpelnd, rumpelnd, holpernd.» Oder man bringt es wie Steve Shelley (Sonic Youth) auf den Punkt: „These guys are great. I wanna listen to older records of them. Fantastic!“

«Heute Disco, morgen Umsturz, übermorgen Landpartie.» Das empfahl F.S.K. in einem Manifest, als sich die Band 1980 in München gründete. Weil die moderne Welt stetig im Wandel sei, müsse sich auch die Wachsamkeit in Spiel und Revolte ständig der veränderten Situation anpassen. Auf dem neuen Album «Akt, eine Treppe hinabsteigend» heissen die Themen Rollen, Geschlechter, Querness. Lady Chatterly taucht im Chat auf, Erykah Badou spricht über Hübschheit und Hässlichkeit, und Beate Klarsfeld ohrfeigt den Kanzler instrumental. Der aktuelle Sound von Thomas Meinecke, Justin Hoffmann, Michaela Melián, Carl Oesterhelt und Wilfried Petzi: ausgemistete Breaks und Refrains, Reduktion auf ein Riff – manchmal nur auf einen Akkord, nervös herumeiernde Nörgelsounds, swingend, seriell, House, irgendwie.

http://showoff.blogsport.de/

Krikela // Ari

Krikela

ari