schupplade

Ivi vor Gericht

Am 15. Februar um 10 Uhr im Landgericht Frankfurt Gebäude B Raum 116 (Gerichtsstraße 2) beginnt der Prozess rund um die GbR-Konstruktion für das Institut für vergleichende Irrelevanz [IvI] Frankfurt am Main. Schaut vorbei, seid dabei, bleibt solidarisch!

Mehr lesen: Ivi vor Gericht

Vorläufiges Wahlergebnis Stupa 2013

Zur Kenntnis:

via a href=

via AStA der Uni Frankfurt

Liste Stimmen absolut Rang Prozent Sitze
Bündnis 90/Die Grünen Hochschulgruppe
1411
1
24,46%
8
DIE SCHILDKRÖTEN
230
8
3,99%
1
Eskalaten
102
16
1,77%
0
FDH – Fachschafteninitiative Demokratische Hochschule
238
7
4,13%
1
Die Pinguine – für eine demokratische Hochschule
134
14
2,32%
0
Giraffen – Die Unabhängigen
671
3
11,63%
3
Juso-Hochschulgruppe
857
2
14,86%
5
Piraten Hochschulgruppe
150
12
2,60%
0
Liberale Hochschulgruppe (LHG)
299
5
5,18%
1
Piraten an der Uni (Anne Bonny Komittee)
56
17
0,97%
0
RCDS – Die Studentenunion
562
4
9,74%
3
FiSt – Frankfurts internationale Studierende
168
11
2,91%
0
Die Linke.SDS
148
13
2,57%
0
Attac Campus/Noya
104
15
1,80%
0
Demokratische Linke Liste
260
6
4,51%
1
DIE FLEXIBLEN
183
10
3,17%
1
LiLi Wahlbündnis Linke Liste
195
9
3,38%
1

matula // diane parker´s little accidents // zosch

Vor ca. einem Jahr durften wir die netten Matulanten aus dem hohen Norden schon bei uns im IVI begrüßen und jetzt sind sie wieder da. Diesmal ohne die Kapitäne aber mit den Parker´s im Schlepptau. Und in Frankfurt setzen wir noch Zosch! obendrauf.

Seht was passiert wenn show-off die punkige Richtung einschlägt und Angeber mit Kommissaren und Unfällen konfroniert werden und es dann zosch! macht. Ein Riesenspaß!!!

Hier findet ihr die Infos zu den Bands:

MATULA – Hammerbrook from Kay Otto on Vimeo.

http://matula.blogsport.de/


https://www.facebook.com/dianeparkerslittleaccidents?fref=ts


https://www.facebook.com/zoschpunks?fref=ts

Einlass ist ab 21.30, Beginn 22 Uhr

Eintritt erfahrt ihr vor Ort, die gewohnten Preise werden wie immer nicht überschritten!

Also auf geht’s: Am 5.Januar starten wir zusammen mit Punk ins neue Jahr!

___

http://showoff.blogsport.de/

kette130, ivi-zeitung, dezember 2012

Wer von euch noch keine bekommen hat oder nicht in Frankfurt wohnt, hier könnt ihr das heft herunterladen.

kette_heft_klein1Inhaltsverzeichnis
Die Uni duldet keine Dissidenten ‐ Kommentar zur derzeitigen Situation des IvI……………………………………………………………………………………………………..S3
Kunst‐Erkenntnis‐Problem ‐ Eine Tagung im IvI……………………………………………………………………………………………………..S4
Irrelevanz und Gewalt ‐ Einige Bemerkungen zu Stadt und Universität…………………………………………………………………………………………S6
„Wie kann die Politik das umsetzen, was der Markt will?“
– Büroleerstand und Gentrifizierung in Frankfurt am Main aus Sicht des Immobilienkapitals……………………………………………………………………………S12

Alle Augaben

Turm-VV

Vollversammlung der Turm-Fachbereiche

Mi. 21.11. 12:00 Uhr, Turm Foyer, Robert-Mayer-Straße 5

Der AStA ruft in Kooperation mit den Studierenden des AfE-Turms in Kooperation mit den Fachschaften 03 und 04, dem L-Netz, der GEW-Hochschulgruppe und dem TuCa zur Turm-Vollversammlung auf.

Wie alle schon ahnen: im Februar 2013 wird der Umzug an den IG-Farben-Campus stattfinden. Begleitet ist das ganze mit vielen Unklarheiten zur Raumsituation, Infrastruktur und dem Verbleib studentischer, selbstverwalteter Freiräume.
Aktuelle Informationen zeichnen kein gutes Bild von “Europas schönstem Campus”; ein Mangel an Seminarräumen und Fehlkalkulationen bei der Größe der Räumlichkeiten, Containerburgen als Übergangslösung und nach wie vor die problematische Gelderverteilung an unserer Universität.

Zur Klärung vieler offener Fragen und Darstellung der zukünftigen Situation möchten wir euch dazu einladen, an der Turm-Vollversammlung teilzunehmen.

Themen sind: der kommende Umzug der Fachbereiche, die zukünftige Raumsituation und Infrastruktur im neuen Seminargebäude, Container als Seminarraumersatz, die Unterfinanzierung unserer Fachbereiche, Wegfall selbstverwalteter Räume, wie beispielsweise dem TuCa und die Einschränkung des Studiums durch das LSF an den Fachbereichen.

Im Anschluss gibt es Workshops, in denen diese und andere Themen vertieft werden und Handlungsmöglichkeiten ausgearbeitete werden sollen.

[Weitere Informationen folgen…]

Und eine Gruppe auf Facebook: https://www.facebook.com/events/372989549450072/

http://www.fachschaft04.de/?p=521
http://asta-frankfurt.de/termine/vollversammlung-turm-fachbereiche

Queerer Barabend / Intersex-Infoveranstaltung

Beginn: 8.11 um 20 Uhr

In Zusammenarbeit vom autonomen Schwulenreferat (Frankfurter SchWule) und dem autonomen FrauenLesbenreferat (AFLR) der Goethe-Universität.

Der Info-Intersex Abend soll auf die Intersex-Aktionswoche, die in Zusammenarbeit mit der Aktivist*innengruppe Zwischengeschlecht.org vom 8 bis 15.11 stattfindet. Wir möchten bei dem Barabend über die Lebensrealität von Intersexen, Hermaphroditen und Zwittern und unsere geplanten Aktionen informieren. Hierfür werden wir entweder den Film “Das verordnete Geschlecht”, “XXY” oder “Tintenfischalarm” zeigen sowie Infomaterialien auslegen. Thema werden die genitalverstümmelnden Eingriffe von Medizinern an Kindern mit “atypischen” körperlichen Geschlechtsmerkmalen sein, die auch heute noch stattfinden. Aktivist*innen aus Zwitterbewegungen fordern seit den 1990er Jahren ein Recht auf körperliche Selbstbestimmung. Eine genauere Übersicht über die Intersex Aktionswoche findet ihr hier

Nach dem Infokrams gibt es natürlich – die Bar. ;-)

Das Motto: Dieser Raum soll Schutz- & Spaßraum für alle Lesben, Queers, Schwule, Bis, Pans, Zwitter, Trans*, progressiven Heteras & Heteros sowie all jener, die auch in diesen Kategorien sich nicht wohl fühlen, sein.
Wir möchten hier die Möglichkeit schaffen, sich politisch mit Fragen von Identitäten, Sexualität und Geschlecht auseinanderzusetzen. Wir sehen die kommerzielle schwul-lesbische Subkultur kritisch. Da unserer Ansicht aber auch in linken Zusammenhängen nicht-heteronormative Menschen keineswegs willkommen sind, möchten wir dies ändern und Anfangen mit einem “Queeren Barabend”. Mackerhaftes Verhalten, Sexismus, Homo- & Trans*phobie, Antisemitismus, Rassismus, Nationalismus, Faschismus, religiöser Fundamentalismus u.ä. sind unerwünscht!

BRATZE // TESTSIEGER

Hier könnt ihr Karten im VVK bekommen

MO, 05.11.2012 • 21 Uhr

aufgrund der aktuellen situation des IVI findet das konzert im KOZ – ebenfalls am campus bockenheim – statt.

BRATZE


{ClickClickDecker & Der Tante Renate, Audiolith}

& TESTSIEGER

{UAE}

geplant für das I V I

interviewaktuelles video / homepage / blog / soundcloud / facebook

das finden andere so:

zu BRATZE

„Zu klugen Texten kopflos tanzen“

•••

“Aus dem Nebenprojekt von Norman Kolodziej und Kevin Hamann ist eine der inovativsten und textlich komplexest deutschsprachigen Punk-Bands unserer Zeit geworden. Genau dieses und nicht weniger haben die beiden schon mit ihrem letzten Album  „Korrektur nach unten“  im Jahre 2010 bewiesen. {…} Wird auch Zeit.”

•••

“Live wurde { oder wird} die Band in diesem Sommer schon auf diversen kleinen und großen Festival gesichtet {…} Im Herbst folgt endlich wieder eine Club Tour.  Ohne einen Hauch von Selbstüberschätzung können wir {als veröffentlichendes label} behaupten:
Bratze werden sich mit ihrem langersehnten dritten Album endlich den Platz in der deutschen Poplandschaft erobern, der ihnen zusteht!”

•••

“Bei Bratze geht es laut und schnell zur Sache, der Gesang ist deutschsprachig und gesellschaftskritisch, aber nicht platt wie im Deutschpunk, sondern eher philosophisch. Man soll {und das gilt wohl für alles ?!} die Texte ergründen, hinterfragen, was damit gemeint ist und nicht einfach platt Parolen in den Orbit brüllen. Diese Eigenschaft macht Bratze vielleicht auch besonders. Findet man bei ihren Labelkollegen von Egotronic oder Frittenbude, dessen Musikstil gemeinhin als Indietronic oder Electropunk bezeichnet wird, eher das Plakative, orientieren sich Bratze eher an Lyrics von Jochen Diestelmeyer (Blumfeld) oder Marcus Wiebusch (Kettcar). Das mag vermutlich auch daran liegen, dass Sänger und Texter Kevin Hamann gleichzeitig Sänger und Kopf der Band ClickClickDecker ist, die sich vielleicht eher in die Schublade genannter Bands einsortieren ließe. Bei Bratze allerdings werden die Eigenschaften von ClickClickDecker und eben dem zweiten Teil des Duos Norman Kolodziej, besser bekannt unter dem Namen Der Tante Renate, miteinander verbunden. Es gibt musikalisch ordentlich auf die Fresse, was wiederum das junge Livepublikum ebenso in Bewegung bringt wie das bei den Kollegen vom Audiolith Label (s.o.) der Fall ist. Und so schrieb mal ein kluger Journalist über das 1. Album „Zu klugen Texten kopflos tanzen“, und das trifft mehr denn je den Nagel auf den berühmten Kopf.”

•••

zu TESTSIEGER bleibt zu sagen:

“Testsieger haben eine neue Platte aufgenommen. Produziert hat das Norman Kolodziej, den meisten von Euch bekannt als Musiker bei Der Tante Renate oder Bratze, oder auch als Produzent von Acts wie Captain Capa oder Räuberhöhle!
Ihr wisst also, wo Ihr das musikalisch und szenemäßig hinstecken könnt. Die neue Platte wird auch hochoffiziell über UAE http://uae.norecords.biz/ veröffentlichen, noch so ein Sidekick, denn da veröffentlichen ja so Acts wie Plemo oder Björn Peng!”