FLUCHTPUNKT VERSCHOBEN!

Zur freundlichen Beachtung:
#ivibleibt
+++ACHTUNG+++ACHTUNG+++ACHTUNG+++ACHTUNG+++ACHTUNG+++ETC+++

aus aktuellem anlass wird der FLUCHTPUNKT VERSCHOBEN! die party am 1.mai wird nicht stattfinden! das neue datum werden wir am dienstagabend bekannt geben, wenn wir vom amt rückmeldung haben. wir bitten dafür vielmals um entschuldigung, vor allem gegenüber den weniger politischen gästen, jedoch bitten wir ebenso um verständnis und erklären hier

WARUM DAS SO IST:
wir vom fluchtpuktteam hatten den 1.mai (als politischen tag) mit dem gedanken gewählt, mit einer besonderen party eben auf alternative weise zu demonstrieren und friedlich feiernd mit hilfe von flugblättern auf die 1.mai-situation aufmerksam zu machen. auch wollten wir mit unseren spielregeln für die bewusstere wahrnehmung von freiräumen sensibilisieren und den mangel an ihnen anprangern. aufgrund der aktuellen ereignisse reicht das aber unserer meinung nach nicht mehr aus. wir wollen an dem tag keine party mehr machen, sondern mit-demonstrieren. dieser wandel vollzog sich bei uns, weil:

1. das IVI (institut für vergleichende irrelevanz: http://ivi.copyriot.com/), ein seit 10 jahren besetztes haus und ehemaliges unigebäude, wurde am montag, den 22.04.13, mit polizeigewalt geräumt. es soll dort durch die franconofurt AG, an die die uni für einen spottpreis verkaufte, ein bürogebäude entstehen, obwohl in frankfurt ca 2 millionen qm bürofläche leer stehen (http://leerstandsmelder.de/). für einige bedeutet das den verlust ihrer wohnung, für viele den verlust eines freiraums, von dem es ohnehin zu wenige gibt. um der räumung rechtmäßigkeit zu verleihen, wurde von den anwälten der franconofurt eine GbR konstruiert, die so nicht existiert (http://www.jungewelt.de/2013/02-21/028.php).

2. das ganze steht im zusammenhang zum „neuen“ westend-campus, der durch den verkauf von alten unigebäuden mit finanziert wurde. der alte campus ist jetzt fast nicht mehr existent. am neuen campus fehlt es massiv an selbst verwalteten freiräumen, was es gibt ist zu klein oder unterliegt übertriebenen kontrollen. überall gibt es kameras und ein unieigener sicherheitsdienst sieht nach dem rechten, gebäude sind nicht für alle zugänglich. der campus ist nichtmehr der campus der studenten, sondern ein bildungsreformierter brutkasten für angepasstes wissen. das ist nicht hinnehmbar. (http://www.sicherheitspolitik-blog.de/2013/04/24/uni-sicherheit/)

3. zur vollversammlung der studenten am mittwoch, den 24.04.12, wurden in den bussen und bahnen auf dem weg dorthin von der polizei studenten unter generalverdacht gestellt und durchsucht, nachdem die vollversammlung erst verboten wurde um dann wieder erlaubt zu werden
(https://twitter.com/search/realtime?q=%23ivibleibt&src=hash)
die bildzeitung titelte am tag darauf „radikale studenten fordern: macht frankfurt kaputt“ (http://www.bild.de/regional/frankfurt/gewalt/die-karte-der-gewalt-30140338.bild.html)
das zeigt überdeutlich, dass ein neues level erreicht wurde.

4. die mai-kundgebung der NPD ist wieder erlaubt.
http://stuermischezeiten.blogsport.eu/2013/04/26/1-mai-kundgebung-der-npd-erlaubt/

DESWEGEN gehen wir vom team nun alle auf die demo https://www.facebook.com/events/594775850534631 und bitten euch darum, mit uns friedlich zu blockieren und zu protestieren. der fluchtpunkt ist nur aufgeschoben, nicht aufgehoben. und liebe unpolitische raver: nehmts uns nicht krumm. denn weil wir so sind wie wir sind, gibt’s auch sowas wie den fluchtpunkt.

danke fürs lesen,
eure fluchtpunktcrew

https://www.facebook.com/events/176002439219158
http://www.ravebotta.de/